Beendigung der Meisterschafts- und Pokalsaison 2020/2021

Das Präsidium des Handball-Verbandes Berlin (HVB) hat am Dienstag, 20.04.2021 entschieden die laufende Saison aufgrund der andauernden Pandemie zu beenden. In unseren regelmäßigen Konferenzen mit den Vereinen hatten wir bereits mehrfach die Gründe für eine spätmögliche Beendigung des Spielbetriebes erläutert.
Wir haben lange gehofft und versucht alle Möglichkeiten (auch aus juristischer Sicht) aufrecht zu erhalten. Aufgrund des andauernden Lockdowns (aktuell bis zum 08. Mai 2021) sind eine reguläre Fortführung der Saison (auch nicht in Teilen) oder weitere alternative Spielformen (bspw. Turniere) nicht mehr realisierbar.
Das HVB-Präsidium hat deshalb auf Empfehlung der Technischen Kommission (TK) des HVB für den Berliner Spielbetrieb folgendes entschieden:
• Der Spielbetrieb in der Saison 2020/2021 wird für alle Altersklassen und Ligen beendet und alle durchgeführten Spiele werden nicht gewertet.
• Die kommende Saison 2021/2022 wird im Erwachsenenbereich in der Zusammensetzung der Ligen und in den Staffeln wie die Saison 2020/2021 gespielt. Änderungen können sich aufgrund der Mannschaftsmeldungen bzw. durch Zurückziehungen ergeben.
• Absteiger, bis auf die bisher zurückgezogenen Mannschaften, wird es keine geben! Ein freiwilliger Abstieg in eine niedrigere Liga ist möglich.
• Die Oberliga Ostsee-Spree (OL OSS) hat entschieden, jeweils einen Aufsteiger im Erwachsenenbereich (sowohl Frauen als auch Männer) aus jedem der drei Landesverbände (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern) zuzulassen.
Die Berliner Vereine/Spielgemeinschaften der Verbandsliga Frauen und Männer haben somit die Möglichkeit Ihre Teilnahme an der OL OSS zu melden. Die Meldung hat mittels OL OSS-Meldebogen bis zum 15.05.2021 an die Spielkommission der OL OSS zu erfolgen.
Wenn mehrere Mannschaften aus den jeweiligen Verbandsligen melden, wird die TK des HVB nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der sportlichen Eignung den Aufsteiger festlegen.
Für die Feststellung der sportlichen Eignung können die Platzierungen aus den zwei vorangegangenen Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 und die Ergebnisse der in der Saison 2020/2021 durchgeführten Spiele berücksichtigt werden.
• Aufsteiger aus den anderen Ligen im Erwachsenenbereich des HVB wird es in der Saison 2020/2021 nicht geben!
• Die Rückführung der ggf. erhöhten Staffelstärken (abhängig von den Meldungen) wird in der kommenden Saison 2021/2022 und ggf. in den nachfolgenden Spielzeiten erfolgen. Näheres werden die Durchführungsbestimmungen der Saison 2021/2022 regeln.
• Für den Jugendspielbetrieb des HVB wird es nach dem heutigen Stand keine Möglichkeit für Qualifikationsspiele für die neue Saison 2021/2022 geben. Die Einteilung der Ligen und Staffeln erfolgt durch den HVB-Jugendausschuss in Zusammenarbeit mit dem Beirat Qualifikationsspiele.
Sonderanträge für die Teilnahme an höheren Jugend-Ligen können bis zum 15.05.2021 per E-Mail an den HVB (info@hvberlin.de) gestellt werden. Diese Sonderanträge werden wohlwollend geprüft. Ziel ist es, alle Jugendmannschaften in leistungsgerechte Staffeln einzuteilen und hierfür ggf. auch die jeweiligen Staffelstärken anzupassen.
Hinweis: Zu den Meldungen für den Jugendspielbetrieb in der Oberliga Ostsee-Spree und in der Jugendbundesliga wird es noch gesonderte Informationen geben.
• Der HVB versucht in der Saison 2021/2022 Pokalwettbewerbe für die Jugend- und Erwachsenenmannschaften durchzuführen.
• Der Meldeschluss (Jugend und Erwachsene) für die Saison 2021/2022 wird vom 30.04.2021 auf den 15.05.2021 verschoben.
• Eine Erstattung von 50% der gezahlten Mannschafts- und Spielklassenbeiträge für den HVB-Spielbetrieb in der Saison 2020/2021 wird an die Vereine erfolgen. Einzelheiten werden auf dem kommenden Verbandstag verkündet.

das HVB-Präsidium